Archiv für die Kategorie 'Expomeile'

„Werbering im Nassauer Land“ kürte Gewinner der Expomeile

Achim Steinhaeuser 20. Mai 2016

Der Charme der guten Mischung – Gewerbeschau an beiden Tagen gut besucht

Text und Foto: Achim Steinhäuser

Als Messe der besonderen Art hat die Expomeile 2016 vom „Werbering im Nassauer Land“ sich erneut einen Namen gemacht, der weit ins Umland strahlt. Der Erfolg der Expomeile ist der Charme der guten Mischung. In familiärer Atmosphäre wandelten die unzähligen Besucher durch die Ausstellung, sammelten Informationen und genossen den persönlichen Kontakt und das Ambiente. Rund 100 Aussteller aus dem Umkreis nahmen an der Gewerbeschau teil, die vom Veranstalter „Werbering im Nassauer Land“ selbst organisiert wurde.

Im Rahmen der Expomeile wurde auf dem Ausstellungsgelände in der Innenstadt auch ein Gewinnspiel durchgeführt. Für die Teilnehmer galt es, an vier Gewinnspiel-Stationen unterschiedliche Aufgaben zu lösen und auf der dafür vorgesehenen Gewinnkarte einzutragen. Mit den richtigen Lösungen nahmen die Teilnehmer an der Auslosung – diese erfolgte nach der Expomeile unter notarieller Aufsicht – teil.

Den glücklichen Gewinnern des Gewinnspieles der diesjährigen „Expomeile“ in Nassau, überreichte nun der stellvertretende Vorsitzende vom „Werbering Nassauer Land“, Stefan Muth, von Muth-Optik (zweiter von rechts), ihre Preise. Über den ersten Preis – „ein Jahr lang“ kostenloser Badespaß für die ganze Familie im Nassauer Freibad – durfte sich Jan Niklas Pfeifer aus Nassau freuen. Der zweiten Preis, eine Lahn-Kanu-Tour für zwei Personen von Obernhof nach Nassau, ging an Christina Eulenbach aus Neuhäusel. Platz drei: Supa-Golf im Freiherr vom Stein-Park für zwei Personen erhielt Sabrina Nacke aus Bad Ems. Über den vierten Preis – Minigolf im Freiherr vom Stein-Park für vier Personen – konnte sich Daniela Zins aus Nassau freuen. Die weiteren Preise, fünf bis 14, ein Eisbecher, gingen an: Maren Werner und Christa Wöll (beide Dessighofen), Sibylle Löser und Tassilo Klein (beide Bad Ems), Klaus Ochtinger aus Dienethal, sowie Kenan Ilgin, Victoria Gerke, Sandra Paland, Sandra Hendle und Steffi Obergfell (alle Nassau).

Expomeile trotz Aprilwetter ein Besuchermagnet

admin 25. April 2016

Rhein-Lahn-Zeitung vom 25.04.2016 – www.rhein-zeitung.de

Ausstellung Nassauer Gewerbe präsentiert sich

Nassau. Die Expomeile hat wieder Tausende aus der Region nach Nassau gelockt. Rund 100 Gewerbetreibende und Institutionen aus der Stadt, der Verbandsgemeinde und dem Umland präsentierten sich zwei Tage lang den Gästen. Zudem gab es ein vielfältiges Rahmenprogramm, das Menschen jeden Alters ansprach. Lediglich einige Regenschauer, kalter Wind und die Temperaturen standen einem noch größeren Besucherandrang entgegen. Dennoch wertete Werbering-Vorsitzender Markus Spitz die dritte Auflage der Leistungsschau als Erfolg. Erstmals machte eine Ortsgemeinde an einem Stand auf sich aufmerksam. Anlass war die 750-Jahrfeier von Obernhof.

Strahlend weiß im Sonnenschein, ein willkommender Schutz bei Regenschauern: die für die Expomeile typischen Pagodenzelte. Foto: Carlo Rosenkranz

Dritte Auflage der Expomeile ist ein Erfolg

Gewerbeschau Tausende kommen am Wochenende nach Nassau
Von unserem Redakteur Carlo Rosenkranz

Nassau. Was könnte es Schöneres geben als das Lob eines Bad Emsers für die Nassauer Expomeile? „Ich bin begeistert“, sagte Frank Ackermann, Moderator und ehrenamtlicher Beigeordneter der Kurstadt. Beide Städte verbindet bekanntlich seit Ewigkeiten eine freundschaftliche Rivalität. Als Ansager des umfangreichen Rahmenprogramms war er zwei Tage lang mittendrin im Geschehen der Leistungsschau auf den Straßen und Plätzen der Freiherr-vom-Stein-Stadt. „Es ist beachtlich, was der Werbering hier auf die Beine stellt“, zollte er den Organisatoren seinen Respekt.

Seitdem die Gewerbeausstellung vor vier Jahren mit neuem Konzept und modernem Markenauftritt Premiere feierte, ist die Nachfrage von Betrieben und Institutionen stets gewachsen. „Das Teilnehmerfeld ist größer geworden“, beschrieb Werbering-Vorsitzender Markus Spitz seinen Eindruck von der Eröffnung am Samstag in der Stadthalle. Von Mal zu Mal werde das Konzept weiterentwickelt und optimiert, sagt er. „Auch für die Expomeile 2018 werden wir uns wieder etwas einfallen lassen“, versprach der Vorsitzende. Trotz des launigen Wetters, das von Hagelschauern bis Sonnenschein alles aufbot, was der April zu bieten hat, war Spitz mit der Resonanz zufrieden. „Es sind viele Besucher da, und die Aussteller sind zufrieden. Die Expomeile ist ein Erfolg“, lautete sein Fazit am Sonntagnachmittag. Besonders angetan war er davon, wie die Gewerbetreibenden an einem Strang zogen. „Es gibt hier ein sehr schönes Miteinander“, so Spitz.

Dreh- und Angelpunkt des Begleitprogramms war die Bühne auf dem Amtsplatz, auf der Vereine und Tanzgruppen ihr Können vorführten. Auch zur Modenschau, die erstmals von der Boutique Meser ausgrichtet wurde, kamen wieder viele Zuschauer zusammen. Vor dem Rathaus versammelten sich vor allem Kinder und Jugendliche, um sich am Stand der Süwag im Seilspringen zu üben. Rund 150 Sprünge schafften die Besten während einer Minute. Doch auch die weniger rasanten trugen mit ihrem Einsatz zur Sanierung des Spielplatzes am Oranienplatz bei, denn jeden Sprung vergütet der Energieversorger mit 10 Cent als Spende. Am Sonntagmittag waren bereits 1700 Euro zusammengekommen.

Eine Art Schnellschuss war der Stand der Ortsgemeinde Obernhof, die 750-jähriges Bestehen feiert, auf dem Marktplatz. Mit nur fünf Wochen Vorlaufzeit organisierte Monique Thesing die gemeinschaftliche Präsentation von 16 Betrieben aus dem Lahnörtchen. „Wir treten als Einheit auf und werben für Obernhof als Fremdenverkehrsgemeinde“, sagte die Betreiberin des neuen Hotels am Goetheberg und meinte: „Das wollen wir in zwei Jahren wieder auf der Expomeile machen.“ Die Winzer, eine Floristin, Beherbergungsbetriebe, eine Pizzeria, der Verein Lahn.Wein.Zentrum und viele mehr lebten ihre Gastfreundlichkeit. „Ich bin mehr als positiv überrascht, wie es angenommen wird“, sagte Ortsbürgermeister Karl-Friedrich Merz mit einem breiten Grinsen im Gesicht. „Überwältigend“, entfuhr es ihm.

Werbung für die Region als Urlaubsort und Ausflugsziel machte auch die Touristik im Nassauer Land. Vor allem für das Wandern interessierten sich zahlreiche Besucher, berichtete Geschäftsführer Christoph Keul. Zugleich machte er auf die am 1. Mai beginnende Supa-Golf-Saison sowie den Verleih von E-Bikes aufmerksam.

Breites Spektrum

Vom Autohaus bis zum Weingut reichte die Bandbreite der auf der Expomeile vertretenen Betriebe. Ein Tierbestatter war ebenso darunter wie eine Metallwarenfabrik. Auch soziale Institutionen wie die Stiftung Diakoniewerk Friedenswarte und die Werkstätten der Stiftung Scheuern machten mit. crz.

Ein halbes Dutzend Autohäuser präsentiert große und kleine Fahrzeuge – zum Teil mit Elektroantrieb – zwischen dem Denkmal „Nassau in aller Welt“ und dem Marktplatz sowie im Hof des Stein’schen Schlosses. Fotos: Carlo Rosenkranz

Die Modenschau auf dem Amtsplatz ist immer ein Anziehungspunkt. Diesmal wurde sie von der Boutique Meser organisiert.

Helm ist Pflicht: Am Stand der Süwag steuern Mutige einen Segway über den Parcours in der Kettenbrückstraße.

Das Fotostudio Jörg hält Brillen, Bärte und Münder bereit für einen lustigen Schnappschuss. Die Besucher probieren die Requisiten erst einmal aus.

Eine Gruppe aus Schweighausen tanzt auf der Bühne.

Am Stand der Nassauer Kitas wird geschminkt.

Springen für den guten Zweck: Beim Seilhüpfen schaffen die Besten rund 150 Sprünge pro Minute. Die Süwag spendet pro Sprung 10 Cent für die Sanierung des Spielplatzes auf dem Oranienplatz in Nassau.

Zum Akkordeonspiel von Rolf Hoppenkamps schunkeln die Gäste am Stand der Gemeinde Obernhof. 16 Betriebe aus der Fremdenverkehrsgemeinde präsentieren sich erstmals gemeinsam auf der Expomeile.

Auf zur Expomeile!

admin 21. April 2016

Lokalanzeiger – Rhein-Lahn-Post, 20.04.2016:

Nassauer Expomeile geht in die dritte Runde

admin 20. April 2016

Rhein-Lahn-Zeitung vom 20.04.2016 – www.rhein-zeitung.de
Von unserer Mitarbeiterin Jennifer Ingmann

Gewerbeausstellung Zahlreiche Branchen präsentieren sich am Wochenende – Programm mit Musik, Modenschau und Vorführungen

Nassau. Stadtsekretärin Susanne Hafermann und Werbering-Chef Markus Spitz stecken in den letzten Vorbereitungen zur Expomeile, die am Samstag und Sonntag, 23. und 24. April, in der Nassauer Innenstadt stattfindet. Zurzeit beschäftigt die beiden die Platzierung der letzten Stände. Ansonsten steht das Programm für die Gewerbeausstellung bereits. „Die Expomeile ist ein echter Selbstläufer geworden“, sagen Hafermann und Spitz zufrieden, die mit der Ausstellung regionalen Unternehmen die Möglichkeit zur Präsentation geben. Doch nicht nur das: Ein Rahmenprogramm mit Modenschau, Musik und sportlichen Aktionen spricht Besucher aller Altersklassen an.

Die Expomeile findet zum dritten Mal statt. „Nach anfänglich 67 Ausstellern im Jahr 2012 haben sich dieses Mal rund 100 Firmen aus dem Umkreis angemeldet“, berichtet Hafermann. Dazu kämen noch circa 20 Unternehmen auf einem Wartelistenplatz. Wichtig ist Markus Spitz, dass die Expomeile fest in regionaler Hand bleibt. Bei der Organisation wird deshalb besonders auf den lokalen Bezug der Aussteller geachtet. Etwa 80 Prozent von ihnen kommen direkt aus Nassau. Nur wenn ein überregionaler Aussteller aus einer noch nicht vertretenen Branche anfragt, kann er teilnehmen. Trotz der steigenden Nachfrage überregionaler Firmen wird dieses Konzept auch in den kommenden Jahren bestehen bleiben, sind sich die Organisatoren sicher. Als Gemeinschaftsprojekt von Stadt und Werbering hat sich die Expomeile als feste Institution etabliert, die von der Touristik im Nassauer Land unterstützt wird. Zentrale Anlaufstelle für die Aussteller ist Stadtsekretärin Susanne Hafermann.

Das Gelände der Expomeile erstreckt sich über den Nassauer Amts- und Marktplatz. Darüber hinaus sind in der Stadthalle weitere Aussteller zu sehen. Auch die Amtsstraße, von der Kettenbrücke bis fast hoch zum Freiherr-vom-Stein-Park, wird zur Ausstellerzone werden. Das abwechslungsreiche Spektrum umfasst Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen – Handwerksbetriebe, Autohäuser oder Restaurants. Eine Besonderheit ist mit insgesamt 16 Ausstellern der Stand der Gemeinde Obernhof, die in diesem Jahr ihr 750-jähriges Bestehen feiert. Der Stand wird auf dem Marktplatz zu finden sein.

Neben der Ausstellung ist für Unterhaltung bestens gesorgt. Die Eröffnung der Expomeile wird Sängerin Sarah Pfaff am Samstag ab 10 Uhr musikalisch begleiten. An beiden Tagen finden ab 11 Uhr Tischtennis- und Judo-Schaukämpfe und Auftritte lokaler Tanzgruppen statt. Darüber hinaus lockt am Samstag und Sonntag ab 15 Uhr eine Modenschau der Boutiqueinhaberin Andrea Meser in die ehemaligen Räume von Vohl & Meyer. Ein weiterer Höhepunkt ist der Segwey-Parcours der Süwag vor dem Rathaus. Zudem organisiert der Energieversorger ein Seilspringen für den guten Zweck (siehe Kasten). Die Expomeile endet am Sonntag um 18 Uhr mit einem Konzert des Chors tonArt in der evangelischen Kirche Nassau. Für alle Einwohner aus der Verbandsgemeinde interessant: Das Bürgerbüro im Rathaus hat anlässlich der Expomeile am Samstag von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Alle zwei Jahre lockt die Expomeile an einem Wochenende im April Tausende von Besuchern nach Nassau – so wie hier 2012. Foto Rosenkranz

Springen für neue Spielgeräte auf dem Oranienplatz

Auf dem Ausstellungsgelände der Süwag AG vor dem Rahthaus wird eine Spendenaktion stattfinden. Für jeden Sprung mit dem Seil wird der Energieversorger 10 Cent für neue Spielgeräte auf dem Oranienplatz in Nassau spenden. Bei der Expomeile vor zwei Jahren gab es eine ähnliche Aktion, von deren Erlös ein Basketballkorb für die Jugendlichen in der Stadt angeschafft wurde.

Das Programm

Samstag: 10 Uhr Eröffnung mit Sarah Pfaff, ab 11 Uhr Tischtennis- und Judo-Schaukämpfe; Ausstellung des DRK; Süwag E-Mobilität, Segway-Parcours, Marktplatz; Buttonmaschine, Waffeln backen der Kita Nassau/Scheuern; Kinderschminken, Loombands basteln des Jugendtreffs; Spendenaktion zugunsten krebskranker Kinder; Ballonwettbewerb; Vogelvoliere mit Aras; Vier-Stationen-Gewinnspiel (Schlosshof, Amtsstraße, Stadthalle, Denkmal „Nassau in aller Welt“); 13.30 Uhr Tanzgruppe Geisig; 14 und 16 Uhr Jazztanz des TV 1860; 15 Uhr Modenschau

Sonntag: ab 11 Uhr Tischtennis- und Judo-Schaukämpfe; Ausstellung des DRK; Süwag E-Mobilität, Segway-Parcours, Marktplatz; Buttonmaschine, Waffeln backen der Kita Nassau/Scheuern; Kinderschminken, Loombands basteln des Jugendtreffs; Spendenaktion zugunsten krebskranker Kinder; Oldies, Rock und Country live; Luftballonwettbewerb; Vogelvoliere mit Aras; Vier-Stationen-Gewinnspiel; 12.30 Uhr Tanzgruppe Scweighausen; 13.30 Uhr Kindertanzgruppe Lahnpiraten; ab 14 Uhr Ponyreiten; 14.30 Uhr Tanzmäuse TV 1860; 15 Uhr Modenschau; 16 Uhr Tanzgruppe Schweighausen; 16 Uhr Tanzgruppe Geisig; 18 Uhr Konzert mit dem Chor „tonArt“ in der Johanniskirche

Expomeile lockt nach Nassau

admin 24. März 2016

Lokalanzeiger – Rhein-Lahn-Post, 23.03.2016:

„Expo” wirft Schatten voraus

admin 29. Januar 2016

Lokalanzeiger Rhein-Lahn-Post vom 27.01.2016

Gruppen, Vereine und Bands für Bühnenprogramm gesucht

-Von Saskia Daubach-Metz-

NASSAU. Die Expo-Meile in Nassau findet in diesem Jahr am 23. und 24. April im Herzen von Nassau statt.

Markus Spitz, 1. Vorsitzender des Werberings Nassau, hatte Mitglieder und Aussteller des Jahres 2014 zu einer ersten Informationsveranstaltung eingeladen. Fast 30 Interessierte waren gekommen, um die bevorstehende Gewerbeausstellung zu besprechen. Prinzipiell wird auch in diesem Jahr alles gleich bleiben. Die RPR1-Bühne wird es allerdings nicht mehr geben. Der Samstag beginnt dann mit einem kleinen Empfang im Foyer der Stadthalle, bei dem unter anderem Landrat Frank Puchtler als Gastredner eingeladen ist. Beginn der Ausstellung für die Gäste wird dann auf 11 Uhr terminiert. Es wird sowohl einen „verkaufslangen“ Samstag als auch einen verkaufsoffenen Sonntag geben. Neu wird ein kleines After-Show-Programm am Samstagabend sein, an dem die Aussteller und deren Gäste sich nach der Schließung noch einmal austauschen können.

Das Programm auf der Bühne soll mit einheimischen Vereinen, Bands und Gruppen bestückt werden. Auch „mobile“ Künstler wären eine Bereicherung. Wer Interesse hat, meldet sich bei Stadtsekretärin Susanne Hafermann, Telefon (02604) 970232, s.hafermann@vgnassau.de oder per Fax: (02604) 970258. Die Werbung wird über ein Sonderheft in Teilgebieten der LokalAnzeiger-Ausgaben Rhein-Lahn-Post, Lahn-Post und Westerwald-Post Süd gestreut, ebenso wird in der Rhein-Zeitung, im Nassauer Land und evtl. im Radio geworben. Auch die Erstellung einer Facebook-Seite wurde angedacht. Ein QR-Code für Smartphones führt auf die Seite der Expo-Meile.

Weiterhin wird über einen Moderator nachgedacht, der die einzelnen Stände interviewt. Außerdem soll noch ein Gewinnspiel entwickelt werden.

➩ Anmeldungen für Aussteller ebenso bei Susanne Hafermann. Weitere Infos unter www.expomeile.de

Gewerbe plant dritte Expomeile im April

admin 25. Januar 2016

Rhein-Lahn-Zeitung vom 23.01.2016 – www.rheinzeitung.de
Von unserem Redakteur Carlo Rosenkranz

Veranstaltung Handel, Handwerk und Dienstleister präsentieren ihre Angebote erneut auf großer Ausstellung in Nassau

Nassau. Das Gewerbe aus Nassau und dem Umland wird sich am Wochenende 23. und 24. April auf der Expomeile im Herzen der Stadt präsentieren. Damit geht die 2012 völlig neu konzipierte Leistungsschau von Handwerk, Handel und Dienstleistern in die dritte Auflage. Sie findet turnusmäßig alle zwei Jahre statt. Das Publikum hatte die ersten beiden Auflagen der Expomeile mit einem hohen Besucheraufkommen honoriert.

Die Expomeile 2016 knüpft an das Konzept der vergangenen beiden Ausgaben an. „Sie waren sehr erfolgreich, und wir wollen eine weitere Steigerung erreichen“, sagt Hans-Peter Kohn selbstbewusst. Der Werbefachmann hatte das neue Konzept und Erscheinungsbild im Auftrag des Werberings Nassauer Land entwickelt. Kern des ganzen ist, dass die Veranstaltung – Gewerbeausstellung und Rahmenprogramm – Attraktives für die ganze Familie bietet. Die traditionelle Autoausstellung gehört ebenso dazu wie eine Modenschau und Spielmöglichkeiten für Kinder. „Es ist schon eine Art Klassiker“, sagt Kohn. Dazu gehört ein professioneller und einheitlicher Auftritt.

Noch bevor der Werbering mit der 2016er Auflage seine Mitglieder und weitere potenzielle Aussteller angefragt hatte, lagen 25 Anmeldungen von Gewerbetreibenden vor, die auf jeden Fall dabei sein wollen. „Und täglich kommen mehr dazu“, ergänzt Susanne Hafermann, die als Stadtsekretärin viele organisatorische Aufgaben stemmt. „Die Expomeile ist schon ein fester Begriff, denn der Erfolg hat sich herumgesprochen“, sagt Hafermann. „Das ist ein guter Start“, befindet auch Kohn über die erste Resonanz. Gemeinsam mit dem Werbering-Vorstand zeigt er sich offen, Anregungen und Ideen der Aussteller aufzugreifen und umzusetzen. Alle Beteiligten seien sehr motiviert, an die Erfolge der Jahre 2012 und 2014 anzuknüpfen. Schon in einer Nachbesprechung der bisher jüngsten Expomeile hatte der Werbefachmann gesagt: „Ein bisschen mehr geht immer.“

Unterstützung erhalten die Gewerbetreibenden von der Stadt und von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Rhein-Lahn-Kreises. Wie bisher bilden den Kern der Aussteller die Gewerbetreibenden aus der Stadt Nassau und aus der Verbandsgemeinde. Aber darüber hinaus werden Anbieter aus dem Umland dabei sein, die das Angebot ergänzen. „Es ist eine Messe, die für Nassau und die gesamte Region steht“, sagt Kohn. Neben der eigentlichen Ausstellung sollen auch der traditionelle verkaufsoffene Sonntag und ein kurzweiliges Rahmenprogramm am vierten Wochenende im April viele Menschen in die Stadt locken. „Im Fokus der Darbietungen werden Kultur und Sport stehen“, verrät er. Mögliche Akteure wurden bereits angefragt. Für einen der beiden Abende ist ein Konzert im Schlosshof oder in der Johanniskirche geplant, ergänzt Susanne Hafermann.

Das Ausstellungsgelände wird wie gewohnt Amtsplatz und Amtsstraße sowie den Marktplatz umfassen. Dort sollen erneut die großen Pagodenzelte das Bild bestimmen. In der Stadthalle werden zahlreiche Stände ihr Domizil finden. Auch der Hof des historischen Stein’schen Schlosses steht wieder offen. Eigentümer Graf Kanitz schenkt Weine seines Rheingauer Guts in Lorch aus und stellt den Friedwald bei Oberwies vor. Zudem dürften wieder hochwertige Autos dort zu sehen sein. Die Modenschau wird an beiden Expomeilen-Tagen auf dem Amtsplatz stattfinden, obwohl Vohl & Meyer im vergangenen Jahr das Geschäft schloss. Stattdessen wird nun Andrea Meser federführend sein, die eine Boutique in der Römerstraße betreibt. Eine weitere Attraktion steuert laut Kohn der Energieversorger Süwag bei, der bereits 2014 mit seinem Themenpark vor Ort war und eine Benefizaktion zum Mitmachen zugunsten des Nassauer Jugendtreffs durchführte.

Mehr Informationen über die Veranstaltung und Anmeldeformulare für Aussteller gibt es im Internet unter www.expomeile.de

Sibylle Heymann zeigt mit einem Aushang, dass sie an der Expomeile 2016 teilnehmen wird. Foto: Rosenkranz

Expomeile: Erste Ideen für Ausgabe 2016

admin 2. Juni 2014

Rhein-Lahn-Zeitung vom 02.06.2014 – www.rhein-zeitung.de
Von unserem Redakteur Carlo Rosenkranz

Gewerbe Ausstellung soll immer wieder Neues bieten – Viele kreative Teilnehmer

Nassau. Die Organisatoren der Expomeile in Nassau lenken den Blick nur wenige Tage nach einem Resümeegespräch mit den Ausstellern bereits nach vorn. Im Jahr 2016 steht die dritte Auflage der neu konzipierten Gewerbeausstellung an. „Die ersten Aussteller haben bereits ihre Teilnahme für das nächste Mal angemeldet“, sagt Markus Spitz, Vorsitzender des Werberings Nassauer Land. „Wir sind auf dem richtigen Weg“, deutet Hans-Peter Kohn, der vor zwei Jahren die ehemalige Einkaufsmeile komplett umgekrempelt hatte, den Publikumszustrom und die Resonanz der Gewerbetreibenden.

Ein einfaches Weiter-So soll es trotz aller Zufriedenheit nicht geben. „Ein bisschen mehr geht immer“, sagt Kohn augenzwinkernd bei einer Besprechung mit Werbering-Vorsitzendem Spitz und der Vertreterin der Stadt, Susanne Hafermann. Man will auch in Zukunft immer wieder etwas Neues bieten und eine Schippe drauflegen. In diesem Jahr waren das gegenüber der Premiere von 2012 vor allem die RPR1-Bühne mit Musikdarbietungen und das umfangreiche Mitmachprogramm der Süwag sowie der Besuch von Wirtschaftsministerin Eveline Lemke. Auf Letzteres sind die Nassauer Veranstalter besonders stolz, denn Lemke hatte sich viel Zeit für den Besuch der Expomeile genommen und mit jedem Aussteller gesprochen.

„Ein bisschen mehr geht immer.“ Hans-Peter Kohn will die Nassauer Expomeile weiterentwickeln.

Bei der Suche nach neuen Ideen hat der enge Zirkel der Organisatoren eine breite Unterstützung. „Von den Ausstellern selbst kommen viele aktive Beiträge, wie man die Expomeile weiterentwickeln kann“, sagt Kohn. Darunter seien zahlreiche Anregungen, die sich gut umsetzen lassen. „Wir sind dabei, das Feedback der Teilnehmer zu verarbeiten. Die Expomeile 2016 ist schon in den Köpfen.“ Der Rücklauf sei ein wichtiger Pfeiler für die kommende Auflage. „Es ist ein demokratisches Verfahren, denn die Aussteller wissen, was ihre Kunden wünschen.“

Die Idee, in diesem Jahr eine kleine Messe in der Messe auf die Beine zu stellen, kam Markus Spitz zufolge aus dem Kreis der Gewerbetreibenden. Eine Fotografenfamilie, ein Floristikbetrieb, ein Konditor und ein Hotel hatten sich anhand des Themas Hochzeit gemeinsam präsentiert. Zwei Hochzeitspaare und ein Schornsteinfeger sorgten für zusätzliche Aufmerksamkeit. „Das Extramotto ist sehr gut angekommen“, hat Kohn beobachtet. Auch beim nächsten Mal wolle man wieder ein besonderes Thema aufgreifen. „Da fallen mir spontan vier Themen ein“, sagt der Inhaber einer Werbeagentur.

Eine Grundregel soll für jede Expomeile gelten: Man schaut über den Tellerrand. Die Messe spiegelt zuallererst die Leistungsfähigkeit des heimischen Gewerbes wider, aber das Angebot wird durch Aussteller aus der Region ergänzt. „Es geht nicht um den Werbering, sondern um die ganze Stadt und um die Region“, sagt Markus Spitz. Dabei gebe es kein Konkurrenzdenken. „Alle Teilnehmer freuen sich, ihren Kunden direkt zu begegnen und ein tolles Fest zusammen zu feiern“, fasst Kohn das Gemeinschaftsgefühl in Worte.

Das war unsere Expomeile 2014

admin 7. Mai 2014

Wir danken allen Besuchern, Ausstellern und Akteuren und freuen uns auf ein Wiedersehen bei der Expomeile 2016.

Zur Bildergalerie – Impressionen der Expomeile 2014

Expomeile Nassau: Großer Zuspruch an beiden Tagen

Achim Steinhaeuser 30. April 2014

„Werbering Nassauer Land“ präsentierte seine Stärke
Bei der erneuten Auflage überzeugt die Leistungsschau mit Qualität und Quantität

Text und Fotos: Achim Steinhäuser

Als „Gewerbeschau der besonderen Art“ kündigte der „Werbering Nassauer Land“ die Expomeile 2014 an. An zwei Tagen präsentierten sich rund 70 Aussteller und Anbieter aus Industrie, Handwerk, Einzelhandel und Dienstleistungen noch größer, noch schöner, mit ihrem Leistungsspektrum. Die zweite Expomeile hat erneut die Erwartungen erfüllt und zeigte wieder einmal, wie man mit Eigeninitiative und einem tollen Angebot die Menschen interessieren kann.

Die Aussteller demonstrierten ihre Leistungsstärke an den geschmackvoll gestalteten Ausstellungsständen in einheitlichen Pagodenzelten, in der Stadthalle, dem Freigelände rund ums historische Rathaus und pflegten den Dialog mit dem Verbraucher aus nah und fern vor Ort. Überall war etwas los, niemand kam zu kurz, keiner wurde übergangen. Unzählige Menschen waren unterwegs. Die kleinen und großen Gäste nutzten die Gelegenheit, hinter die Kulissen der Firmen zu blicken. Besonders positiv merkten die Aussteller und Anbieter an, dass die Besucher sich durchweg sehr interessiert zeigten an allem, was dargeboten wurde. Zum einen nutzten die Leute, die aus der ganzen Umgebung gekommen waren, natürlich die Gelegenheit, sich mal ganz unverbindlich über Produkte zu informieren.

Alle Beteiligten hatten sich viel Mühe und Arbeit gemacht. Mit herrlich dekorierten Ständen und einigem mehr boten sie den Besuchern jede Menge Abwechslung neben einer riesigen Auswahl an Informativem und individueller Beratung. Schon am ersten Ausstellungstag lockten die Unternehmen, die merklich Freude an der Kontaktpflege mit den Kunden hatten, interessierte Bürger nach Nassau.

Durch die im Zwei-Jahres-Rhythmus stattfindende „Expomeile“ bringen die Unternehmer, die in der aktuellen Situation eine der wichtigsten Stützen des Arbeitsmarktes darstellen, mit ihrer gemeinsamen Werbung Schwung in die heimische Geschäftswelt. In übersichtlicher, attraktiver und repräsentativ dargestellter Palette zeigten die beteiligten Firmen der „Expomeile Nassau” den interessierten Bürgern, wie breit das Sortiment an Produkten, Handwerks- und Dienstleistungen vor Ort ist. Dabei informierten sie den Kunden über Neuerungen, sowie Serviceleistungen und nahmen die Chance war, die Leistungsbereitschaft und -stärke der „Spezialisten vor Ort“ unter Beweis zu stellen. Alle Beteiligten hatten sich gut auf die Präsentation vorbereitet und sich für die Besucher etwas Besonderes einfallen lassen.

Für Mühe und Zeit wurden die Organisatoren auch ordentlich gelobt. Dies bekundeten zahlreiche Besucher – die es Klasse fanden, was es auf der Expomeile alles zu sehen gab – bei ihrem Rundgang über das Ausstellungsgelände. Auch die Aussteller und Anbieter, bei denen man sich Anregungen holen und in Ruhe Gespräche führen konnte, lobten die angenehme Atmosphäre.

Bei der zweitägigen Präsentation war alles vertreten. Neben der Leistungsschau konnte sich auch das traditionelle und bunt gemischte Rahmenprogramm mit Modenschau von einem Nassauer Fachgeschäft, jede Menge Vorführungen von örtlichen Vereinen und Organisationen, sowie Musikdarbietungen sehen lassen. Auch für die kleinen Besucher war gesorgt, so zum Beispiel mit einem mobilen Marionettentheater oder Waffeln backen und Buttons gestalten am Stand der Kindertagesstätte Scheuern und einiges mehr. Ein abwechslungsreicher gastronomischer Service rundete das Angebot an beiden Tagen ab.

Die Bilanz der diesjährigen „Expomeile“ hat wieder einmal ganz klar gezeigt, dass die Unternehmen in unserer Region leistungsfähig und vielseitig sind und den Vergleich mit der Großstadt nicht fürchten müssen. Für den Slogen: „Sag JA zum Nassauer Land und seinen Menschen. Sag JA zum Werbering Nassauer Land“, den der Werbering Nassau Land auf seiner Homepage hat, gibt es viele gute Argumente, eins davon ist, dass Nassau und das Nassauer Land als Wirtschaftsstandort lebt und pulsiert.

Das zweitägige Manifest zeigte wieder einmal, dass die Stimmung auf beiden Seiten – Aussteller und Besucher – außerordentlich gut und die „Expomeile 2014“, welche von außergewöhnlichen Ideen und dem Willen aller, diese gemeinsam umzusetzen lebt, eine gelungene Präsentation aller Aussteller und Anbieter war. Aber eine solche Veranstaltung wäre ohne ein festes, initiatives und aktiv mit schaffendem Team nicht zu bewältigen gewesen.

Nächste Einträge »